Diskriminierung und Toleranz: Psychologische Grundlagen und by Andreas Beelmann, Kai J. Jonas

By Andreas Beelmann, Kai J. Jonas

Das vorliegende Buch möchte die akademische und interessierte Öffentlichkeit zu psychologischen Grundlagen und Anwendungsperspektiven von Diskriminierung und Toleranz informieren. Ausgewiesene Expertinnen und Experten berichten über den aktuellen psychologischen Forschungsstand und beleuchten neben den Grundlagen die Ursachen und Folgen von Diskriminierungsphänomen in einer Vielfalt von sozialen Kontexten. Zudem werden Möglichkeiten der Prävention und Intervention, zum Beispiel durch Toleranzförderungsprogramme bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, Integrationsmaßnahmen für Migranten oder durch interkulturelle Kompetenzbildung, dargestellt und erörtert.

Show description

Read or Download Diskriminierung und Toleranz: Psychologische Grundlagen und Anwendungsperspektiven PDF

Similar psychology books

Psychology Applied to Teaching (13th Edition)

This identify has acquired extensive approval for its functional and reader-friendly method of academic psychology, which demonstrates how advanced mental theories practice to the standard studies of in-service lecturers. insurance of academic psychology is framed in order that aspiring or constructing academics can see themselves as execs who always search, locate, and try out larger how one can support their scholars prevail.

The Brain Bible: How to Stay Vital, Productive, and Happy for a Lifetime

One in all today's major specialists on mind health and wellbeing, Dr. John Arden tells it immediately: there isn't any unmarried therapy for holding sharpmindedness into previous age. yet there are lots of stuff you can do this, over the process time, will paintings wonders. It's no longer approximately including one job or breaking one habit—it's approximately making many small, easy alterations on your daily regimen.

The Magic of Mental Diagrams: Expand Your Memory, Enhance Your Concentration, and Learn to Apply Logic

Whilst Einstein acknowledged we purely use 10 percentage of our mind, he used to be inviting us to discover all these services which are ready to be woke up. This booklet ultimately explains tips to do exactly that.

Mental diagrams are an easy, effective technique of activating all our strength. Upon sketching a psychological diagram, we create a blueprint with shapes, shades, and figures to strategy details speedier and to extend our skill to synthesize.

This very good, inventive method of pondering permits us to procure a joint imaginative and prescient of life’s day-by-day difficulties as well as strengthening all of the parts within which our brain operates, like reminiscence, focus, common sense, or instinct. within the pages of this publication, you'll discover:

• The functionality of the human brain
• find out how to create psychological diagrams
• workouts to reinforce memory
• Intelligence concerning own decisions
• exams to enhance instinct and creativity
• secrets and techniques of the nice academics

Extra resources for Diskriminierung und Toleranz: Psychologische Grundlagen und Anwendungsperspektiven

Example text

Hnliches gilt sicher auch für die Themen Asylbewerber, Spätaussiedler, Moslems, Juden und Antisemitismus und weitere Gruppen. Die Auslassung und ein geringes Forschungsvolumen kann hier nicht als Hinweis verstanden werden, dass das jeweilige Problem nicht existent ist oder gelöst wäre. Forschungsthemen unterliegen immer auch Moden und Trends, die Vergabe von Forschungsgeldern schließt sich diesen Trends in Teilen an. Dies ist zwar kein grundsätzliches Problem, nur darf dadurch in der Öffentlichkeit nicht der Eindruck entstehen, dass diese Themen aktuell nicht von Belang wären.

Hier zeigte sich deutlich, dass diejenigen Befragten aus Ostdeutschland, für die ihre soziale Identität als Ostdeutsche in Abgrenzung zu Westdeutschen bedeutsam war, ablehnende Haltungen gegenüber ihrer Fremdgruppe, nämlich den Westdeutschen, ausdrückten. Diejenigen hingegen, für die ihre ostdeutsche Identität an Beutung verloren hatte und für die stattdessen eine gemeinsame, Ost und West umfassende gemeinsame Identität als Deutsche bedeutsam geworden war, zeigten nicht mehr die problematischen Haltungen gegenüber Westdeutschen.

H. ). (1977). Using social research in public policy making. Lexington: Lexington Books. Weiss, C. H. (1998). Have we learned anything new about the use of evaluation. American Journal of Evaluation, 19, 21-33. Wingens, M. (1988). Soziologisches Wissen und politische Praxis. Neuere theoretische Entwicklungen der Verwendungsforschung. Frankfurt: Campus. PSYCHOLOGISCHE GRUNDLAGEN Sozialpsychologische Determinanten – Gruppenzugehörigkeit und soziale Kategorisierung Amélie Mummendey, Thomas Kessler und Sabine Otten 1 Einleitung ......................................................................................................................

Download PDF sample

Rated 4.18 of 5 – based on 8 votes