Die Psychoanalyse Sigmund Freuds: Konzepte und Begriffe by Bernd Nitzschke

By Bernd Nitzschke

Das Buch führt den Leser in das Gesamtwerk des großen Psychoanalytikers Sigmund Freud ein, mit dem Ziel die Systematik und innere Kohärenz des Freudschen Gedankengebäudes zu verdeutlichen, nachvollziehbar und verständlich zu machen. Als didaktisches Mittel werden dabei vornehmlich Freuds eigene Worte - sorgfältig zusammengestellt, aufbereitet und kommentiert - eingesetzt, die in sechs Kapitel gruppiert sind: Basiskonzepte, Methode der freien Assoziation, Sexualitätskonzept, Theorie der psychischen Erkrankung, Behandlungskonzept und Kulturtheorie.

Show description

Read or Download Die Psychoanalyse Sigmund Freuds: Konzepte und Begriffe (Schlüsseltexte der Psychologie) PDF

Similar psychology books

Psychology Applied to Teaching (13th Edition)

This identify has acquired vast popularity of its useful and reader-friendly method of academic psychology, which demonstrates how complicated mental theories practice to the standard studies of in-service lecturers. insurance of academic psychology is framed in order that aspiring or constructing academics can see themselves as execs who regularly search, locate, and attempt higher how one can aid their scholars be triumphant.

The Brain Bible: How to Stay Vital, Productive, and Happy for a Lifetime

Certainly one of today's major specialists on mind future health, Dr. John Arden tells it instantly: there isn't any unmarried treatment for keeping sharpmindedness into previous age. yet there are lots of belongings you can do this, over the process time, will paintings wonders. It's now not approximately including one task or breaking one habit—it's approximately making many small, basic adjustments on your daily regimen.

The Magic of Mental Diagrams: Expand Your Memory, Enhance Your Concentration, and Learn to Apply Logic

Whilst Einstein stated we merely use 10 percentage of our mind, he used to be inviting us to discover all these services which are ready to be woke up. This ebook eventually explains easy methods to do exactly that.

Mental diagrams are an easy, effective technique of activating all our capability. Upon sketching a psychological diagram, we create a blueprint with shapes, colours, and figures to strategy details swifter and to extend our skill to synthesize.

This first-class, artistic procedure of pondering permits us to procure a joint imaginative and prescient of life’s day-by-day difficulties as well as strengthening all of the components during which our brain operates, like reminiscence, focus, good judgment, or instinct. within the pages of this ebook, you'll discover:

• The functionality of the human brain
• find out how to create psychological diagrams
• workouts to bolster memory
• Intelligence relating to own decisions
• checks to increase instinct and creativity
• secrets and techniques of the good academics

Extra resources for Die Psychoanalyse Sigmund Freuds: Konzepte und Begriffe (Schlüsseltexte der Psychologie)

Example text

Wenige Jahre zuvor, 1917, hatte Freud noch weniger strenge Voraussetzungen angeführt, als er an Georg Groddeck (1866-1934) schrieb: "Wer erkennt, daß Übertragung und Widerstand die Drehpunkte der Behandlung sind, der gehört nun einmal rettungslos zum wilden Heer" (Freud & Groddeck, 1988, S. 14). ]" (Groddeck, 1966, S. 150). " (Freud & Pfister, 1963, S. 64). Als sich 1906 ein anderer Schweizer, Carl Gustav Jung, erstmals brieflich an Freud wendet, sieht der die Chance gekommen, dass die Psychoanalyse nun endlich den Weg aus der privaten Praxis in den öffentlichen Raum finden wird.

L940a). Abriß der Psychoanalyse. GW XVI~ S. 67-69. Die Psychoanalyse macht eine Grundvoraussetzung, deren Diskussion philosophischem Denken vorbehalten bleibt deren Rechtfertigung in ihren Resultaten liegt. Von dem, was wir unsere Psyche (Seelenleben) nennen.. ist uns zweierlei bekannt. erstens das körperliche Organ und Schauplatz desselben, das Gehirn (Nervensystem), anderseits unsere Bewußtseinsakte, die unmittelbar gegeben 42 1. Psychischer Apparat und psychische Regulation sind und uns durch keinerlei Beschreibung näher gebracht werden können.

Was kommt? 35 chische Leistung, die einem Menschen möglich ist: das Niederringen der eigenen Leidenschaft zugunsten und im Auftrag einer Bestimmung, der man sich geweiht hat" (1914b, S. 198). Diese "psychische Leistung" setzt die Entwicklung innerer Strukturen voraus, die sich im Verlauf des Prozesses bilden, der mit der Modifikation der Natur der Trieb-Wünsche - in Freuds Worten: mit dem "Niederringen der eigenen Leidenschaften" - einhergeht. Das ist der Fortschritt zur Kultur. Das ist Freuds Bildungsideal.

Download PDF sample

Rated 4.66 of 5 – based on 12 votes