Deutung des Wortes - Deutung der Welt im Gespräch zwischen by Notger Slencka

By Notger Slencka

Religionen deuten Heilige Schriften, und Religionen deuten Wirklichkeit. In der Moderne haben sich die jeweiligen zeitgenössischen Gesellschaften zunehmend einer einheitlich-normativen religiösen Weltsicht entzogen und in der Perspektive historischer Arbeit stellt sich die Frage nach der göttlichen Verbindlichkeit Heiliger Schriften nicht. Wie integrieren das Christentum und der Islam den historischen Umgang mit den jeweiligen Heiligen Schriften? Wie gehen sie mit dem Phänomen des weltanschaulichen Pluralismus um? Wie deuten sie die culture individueller Menschen- und Freiheitsrechte?Islamwissenschaftler, Philosophen und Theologen aus christlicher und islamischer culture treten ein in ein Gespräch |ber das Selbstverständnis der faith in der Moderne.[Interpretation of the observe - Interpretation of the area within the discussion among Islam and Christianity]In sleek societies the non secular interpretation of holy scriptures and the spiritual interpretation of the area and of society are faced with particular demanding situations raised by way of the historic interpretation of holy texts, in addition to by way of the plethora of non secular and secular world-views and via the claims of human rights and person liberty. during this choice of papers, provided at a colloquium in Berlin in 2014, students of Islamic reports, philosophers and theologians from Christian and Islamic traditions have interaction in a debate at the self-understanding of faith in Modernity.

Show description

Read or Download Deutung des Wortes - Deutung der Welt im Gespräch zwischen Islam und Christentum: XXII. Reihlen-Vorlesung / XVI. Bonhoeffer-Vorlesung (German Edition) PDF

Best religion books

The Non-Existence of God

During this ebook, Nicholas Everitt reconsiders all the significant arguments for proving the life of God and examines the function that cause and information play within the debate.

The Materiality of Religion in Early Modern English Drama

''The Materiality of faith in Early smooth English Drama'' is the 1st booklet to provide a close exam of early smooth theatrical homes knowledgeable through the complexity of post-Reformation spiritual perform. even if English Protestant reformers got down to ruin all vestiges of Catholic idolatry, public theater businesses usually used degree houses to attract consciousness to the remnants of conventional faith in addition to the power materiality of post-Reformation worship.

Islam and Colonialism: Western Perspectives on Soviet Asia (Central Asia Research Forum, SOAS)

Tracing the improvement of western considered primary Asia, this publication argues that for old and political purposes, crucial Asia was once obvious as being in a colonial courting with Russia. for this reason, an anti-colonial revolution in Asia was once noticeable because the maximum chance to the USSR. The publication questions the suitability of the colonial version for realizing the region's fresh political historical past and demanding situations the various assumptions which underlay the adoption of the sort of version, and examines how this one interpretation got here to dominate western discourse to the digital exclusion of all others.

Religion und Geschlechterordnungen

Die Beiträge in diesem Sammelband untersuchen das Verhältnis von faith und Geschlechterordnungen in verschiedenen religiösen und kulturellen Kontexten. Auf der foundation von Fallstudien, Auswertungen von Survey-Daten oder theoretischen Reflexionen gehen die Autorinnen und Autoren der Frage nach, wie sich eine zunehmende gesellschaftliche Säkularisierung und Modernisierung einerseits und die durch Migrationsprozesse beförderte (Re-)Vitalisierung und erhöhte Sichtbarkeit von faith andererseits auf Geschlechterordnungen auswirken.

Additional info for Deutung des Wortes - Deutung der Welt im Gespräch zwischen Islam und Christentum: XXII. Reihlen-Vorlesung / XVI. Bonhoeffer-Vorlesung (German Edition)

Example text

Der Umgang mit Andersdenkenden und Andersgläubigen in der Christentumsgeschichte, Fribourg/Stuttgart 2012, 279–291: 284. 4 Zum Katholizismus vgl. Hilpert, Haltung (s. Anm. 3). 5 H. Maier, Gesammelte Werke. Bd. 1: Revolution und Kirche. Zur Frühgeschichte der Christlichen Demokratie, München 2006 (zuerst 1959). Diese Spuren sind von einer Reihe weiterer Arbeiten vertieft worden, vgl. z. B. -J. Große-Kracht, Kirche in ziviler Gesellschaft. Studien zur Konfliktgeschichte von katholischer Kirche und demokratischer Öffentlichkeit, Paderborn 1997; R.

Huber / H. E. Tödt, Menschenrechte. Perspektiven einer menschlichen Welt, Stuttgart 1977, 42f. 40 Friedemann Voigt Plädoyer für die Zwei-Reiche-Lehre, dem zentralen sozialethischen Lehrstück des Luthertums. Die „Menschlichkeit“ (1189) und „Weltlichkeit“ (1192) der Menschenrechte gelte es gegen die Vereinnahmung der Menschenrechte durch die Theologie zu bewahren. Und weiter: „Im theologischen Durchdenken und Weiterdenken der Zwei-Reiche-Lehre muß die reformatorische Theologie versuchen, ihren Weg zum geistlichen Dienst an der Welt und ihrer Rechtsnot von heute zu finden und dabei die Versuchungen zur ideologieanfälligen Selbstsäkularisierung ebenso zu vermeiden wie eine globale Neoklerikalisierung oder den unevangelischen Rückzug aus der Welt“ (1193).

In order to identify a new way to understand the relationship between pluralism and commitment, this essay begins by outlining three prominent trends in contemporary Islamic discourse and their common conceptualization of religious difference. It then illuminates the limitations of this common conception of religious difference. Finally, it proposes a way of “thinking differently about religious difference”, a way that accounts for Qur’anic complexity and re-envisions the dialectic between pluralism and commitment.

Download PDF sample

Rated 4.92 of 5 – based on 4 votes